ผู้ใช้:Ponpan/กระบะทราย

จาก วิกิพจนานุกรม พจนานุกรมเสรี
ไปยังการนำทาง ไปยังการค้นหา

A[แก้ไข]

A, a
Ä, ä
à
a-
Aal
AB
AC
AD
AF
AG
AH
AK
AL
AM

AN[แก้ไข]

an
an-
analog
Analyse
analysieren
Ananas
Anatomie
Anbau
anbei
anbieten
Anblick
anbringen
anderer
anderenfalls/andernfalls
andererseits
ändern
anders
andersrum
anderswo
anderthalb
Änderung
andeuten
aneinander
aneinander-
anerkannt
anerkennen
Anerkennung
anfahren
Anfall
anfällig
Anfang
anfangen
Anfänger
anfangs
anfassen
anfertigen
anfordern
Anforderung
Anfrage
anfreunden
anführen
Angabe
angeben
angeblich
Angebot
angebracht
angehen
angehören
Angehörige
Angeklagte
Angel
angemessen
angenehm
angeregt
angesagt
angesehen
angesichts
angespannt
Angestellte
angewöhnen
angezeigt
angezogen
Anglistik
angreifen
Angriff
Angst
ängstigen
ängstlich
anhaben
anhalten
anhand
Anhang
anhängen
Anhänger
anheben
anhören
ankaufen
Anker
Anklage
anklagen
Anklang
anklingen
anknüpfen
ankommen
ankreuzen
ankündigen
Ankunft
Anlage
-anlage
Anlass
anlassen
anlässlich
Anlauf
anlaufen
anlegen
anlehnen
Anleihe
Anleitung
anliegen
Anlieger
anmachen
anmelden
anmerken
Anmerkung
annähern
Annahme
annehmen
anno/Anno
anonym
anordnen
anorganisch
anpacken
anpassen
Anpassung
Anpfiff
anpflanzen
Anprobe
anrechnen
Anrede
anreden
anregen
Anregung
anreichern
Anreise
anreisen
anrennen
Anruf
anrufen
anrühren
ans
Ansage
ansammeln
Ansatz
anschaulich
Anschein
anscheinend
Anschlag
anschlagen
anschließen
anschließend
Anschluss
anschnallen
anschneiden
anschreiben
Anschrift
ansehen
ansehnlich
ansetzen
Ansicht
ansiedeln
ansonsten
anspielen
ansprechen
ansprechend
anspringen
Anspruch
anspruchsvoll
Anstalt
anständig
anstatt
anstecken
anstehen
anstellen
Anstieg
Anstoß
anstoßen
anstrengen
Anteil
Antenne
anti-
Antibiotikum
antik
Antike
Antiquität
Antisemitismus
Antrag
antreiben
antreten
Antrieb
antun
Antwort
antworten
anvertrauen
Anwalt
anweisen
Anweisung
anwenden
Anwendung
anwesend
Anwesenheit
Anwohner
Anzahl
Anzeige
anzeigen
anziehen
Anzug
AP
AQ
AR
AT

AU[แก้ไข]

au!
Aubergine
auch
Auditorium
Aue
auf
auf-
aufarbeiten
Aufbau
aufbauen
aufbereiten
aufbieten
aufbinden
aufblasen
aufbrechen
aufbringen
aufdrängen
aufdrehen
aufeinander
aufeinander-
Aufenthalt
auffahren
auffallen
auffällig
auffangen
auffassen
Auffassung
auffliegen
aufführen
Aufgaben
Aufgang
aufgeben
Aufgebot
aufgehen
aufgeschlossen
aufgreifen
aufhalten
aufhängen
aufheben
aufhören
aufklären
Aufklärung
aufkommen
aufladen
Auflage
auflassen
auflaufen
aufleben
auflegen
auflösen
Auflösung
aufm, auf'm
aufmachen
aufmerksam
Aufmerksamkeit
Aufnahme
aufnehmen
aufpassen
aufräumen
aufrecht
aufregen
aufreiben
aufreißen
aufrichten
aufrollen
aufrufen
aufrühren
Aufsatz
aufschieben
Aufschlag
aufschlagen
aufschließen
Aufschluss
aufschnappen
aufschrauben
aufschrecken
aufschreiben
aufsehen
aufsetzen
Aufsicht
aufspielen
aufspringen
Aufstand
aufstehen
aufsteigen
aufstellen
Aufstellung
Aufstieg
aufstoßen
auftauchen
auftauen
Auftrag
auftragen
auftreten
Auftrieb
Auftritt
auftun
Aufwand
aufwärmen
aufwarten
aufwärts
aufwärts-
aufwendig
aufwerfen
aufzeichnen
Aufzeichnung
aufziehen
Aufzug
Auge
Augenblick
August
Auktion
aus
aus-
ausatmen
ausbauen
ausbeuten
ausbilden
Ausbildung
Ausblick
ausbrechen
ausbreiten
Ausbruch
Ausdauer
ausdehnen
ausdenken
Ausdruck
ausdrücken
ausdrücklich
auseinander
auseinander-
auseinandergehen
auseinandersetzen
auseinanderziehen
ausfahren
Ausfahrt
Ausfall
ausfallen
ausfertigen
Ausflug
Ausfuhr
ausführen
Ausführung
ausfüllen
Ausgabe
Ausgang
ausgeben
ausgehen
ausgehend
ausgemacht
ausgenommen
ausgeprägt
ausgerechnet
ausgeschlossen
ausgesprochen
ausgesucht
ausgewählt
ausgezeichnet
Ausgleich
ausgleichen
ausgraben
aushaben
aushalten
Aushang
aushängen
Aushilfe
aushöhlen
ausholen
auskommen
auskühlen
Auskunft
ausladen
Auslage
Ausland
Ausländer
auslassen
auslaufen
auslegen
ausleihen
auslesen
ausliefern
auslöschen
auslösen
ausmachen
Ausmaß
Ausnahme
ausnehmen
ausnutzen
auspacken
ausrechnen
Ausrede
ausreden
ausreichen
ausreichend
ausreißen
ausrichten
ausrufen
ausrüsten
Ausrüstung
Aussage
aussagekräftig
ausschalten
ausschauen
ausscheiden
ausschlafen
ausschlagen
ausschließen
ausschließlich
ausschreiben
Ausschuss
aussehen
Aussehen
außen
aussenden
Außenminister
Außenpolitik
Außenseiter
Außenwelt
außer
außer-
außerdem
Äußere
außergewöhnlich
außerhalb
äußerlich
äußern
außerordentlich
äußerst
Äußerung
aussetzen
Aussicht
aussichtslos
Aussiedler
ausspannen
aussperren
ausspielen
Aussprache
aussprechen
ausspucken
ausstatten
Ausstattung
ausstechen
ausstehen
aussteigen
ausstellen
Ausstellung
aussterben
Ausstieg
Ausstoß
ausstoßen
ausstrahlen
ausstrecken
Austausch
austauschen
austeilen
austragen
Australien
austreiben
austreten
Austritt
ausüben
ausverkauft
Auswahl
auswählen
auswärts
auswechseln
ausweichen
Ausweis
ausweisen
auswendig
auswerfen
auswerten
Auswirkung
auswischen
auszahlen
auszählen
auszeichnen
Auszeichnung
Auszeit
ausziehen
Auszug
authentisch
Auto
auto-/Auto-
Autobahn
Autobus
Autokrat
Automat
automatisch
Automobil
Autonomie
Autor
autorisieren
Autorität
autsch!
auweh!
AX-AZ

B[แก้ไข]

B, b
BA
BE
be-
beachten
Beamte
beanspruchen
beantragen
beantworten
bearbeiten
Bearbeitung
beauftragen
bebauen
beben
Becher
Becken
bedacht
bedächtig
bedanken
Bedarf
-bedarf
bedauerlicherweise
bedauern
bedecken
bedeckt
bedenken
bedenklich
bedeuten
bedeutend
Bedeutung
bedienen
Bedienung
bedingen
bedingt
-bedingt
Bedingung
bedrohen
bedroht
bedürfen
Bedürfnis
-bedürftig
beeilen
beeinflussen
beeinträchtigen
beenden
beengen
beerdigen
Beere
befähigt
befahren
befallen
befangen
Befehl
befestigen
befinden
befördern
befreien
befreunden
befriedigen
befriedigend
befristen
befruchten
befugt
befürchten
begabt
begeben
begegnen
begehen
begehren
begeistern
Beginn
beginnen
beglaubigen
Begleit-
begleiten
Begleitung
begnügen
begraben
begreifen
begrenzt
Begriff
begründen
Begründung
begrüßen
begünstigen
behäbig
behaglich
behalten
Behälter
behandeln
behaupten
Behelf
behelfen
beherrschen
behindern
behindert
Behörde
bei
bei-
beibehalten
beibringen
beide
beides
beieinander
Beifall
Beigabe
Beihilfe
beikommen
Beilage
Beileid
beim
Bein
beinahe
beinhalten
beiseite
Beispiel
beispielsweise
beißen
Beitrag
Beize
bejahen
bekannt
Bekannte
Bekanntschaft
bekennen
beklagen
Bekleidung
bekommen
bekräftigen
bekümmern
Belag
Belang
belassen
belasten
Belastung
beleben
belebt
Beleg
belegen
belegt
beleidigen
Beleuchtung
beliebig
beliebt
belohnen
Belohnung
bemannt
bemerkbar
bemerken
Bemerkung
bemessen
bemühen
bemüht
benachrichtigen
benehmen
Benehmen
benennen
benötigen
benutzen
Benzin
beobachten
bequem
beraten
Beratung
berauben
berechnen
Berechnung
berechtigen
berechtigt
Berechtigung
Bereich
bereit
-bereit
bereits
Bereitschaft
Berg
bergab
bergauf
bergen
Bericht
berichten
berichtigen
Berliner
Bermudas
Bernstein
bersten
berücksichtigen
Beruf
berufen
Berufs-
Berufsschule
Berufung
beruhen
beruhigen
beruhigend
berühmt
berühren
besagt
Besatzung
beschaffen
beschäftigen
beschäftigt
Beschäftigung
beschämen
Bescheid
bescheiden
Bescheinigung
beschießen
Beschlag
beschlagen
beschlagnahmen
beschleunigen
beschließen
Beschluss
beschneiden
beschränken
beschränkt
beschreiben
Beschreibung
Beschuss
beschützen
Beschwerde
beschweren
beschwören
beseitigen
Besen
besessen
besetzen
besetzt
besichtigen
besiedelt
besinnen
Besitz
besitzen
Besitzer
besoffen
besonder
besonders
besorgen
besorgt
besprechen
besser
bessern
best
Bestand
beständig
bestätigen
Bestätigung
bestechen
Besteck
bestehen
bestellen
bestens
bestimmen
bestimmt
Bestimmung
beträchtlich
Betrag
betragen
betreffen
betreiben
betreuen
Betrieb
Betriebssystem
Betriebswirtschaft
betroffen
betrübt
Betrug
betrügen
betrunken
Bett
betteln
betten
beugen
Beule
beurlauben
beurteilen
Beute
Beutel
Bevölkerung
bevollmächtigen
bevor
bevorstehen
bevorzugen
bewaffnet
bewahren
bewältigen
bewegen
beweglich
Bewegung
Beweis
beweisen
bewerben
Bewerbung
bewerten
Bewertung
bewirken
bewohnen
Bewölkung
bewundern
bewusst
bewusstlos
Bewusstsein
bezahlen
bezeichnen
bezeugen
beziehen
Beziehung
beziehungsweise
Bezirk
-bezogen
Bezug
bezüglich
bezwingen
B
B

gehoben[แก้ไข]

  • Partizip Perfekt
  1. heben
  • Adjektiv meist attributiv
  1. auf einer relativ hohen (sozialen) Stufe
    eine Position, eine Stellung, der Mittelstand
  2. ≈ gewählt, meist eine Ausdrucksweise
  3. ≈ froh, heiter
    • meist in gehobene Stimmung sein
  4. ≈ anspruchsvoll (2)
    • für gehobene (=hohe) Ansprüche

gehörig[แก้ไข]

  • Adjektiv
  1. (nur attributiv oder adverbiell) so, wie es richtig oder angemessen ist, ≈ gebührend ↔ ungenügend
    der Respekt
    sich gehörig entschuldigen
  2. (nur attributiv oder adverbiell) viel, groß oder intensiv ≈ anständig (4), tüchtig
    eine gehörige Tracht Prügel, ein Schrecken
    jemanden gehörig ausschimpfen, verprügeln, erschrecken
    Es gehört eine gehörige Portion Glück dazu.
  3. (zu) jemandem / etwas gehörig: (gehoben) jemandem gehörend, einen Teil von etwas bildend

Güte (1)[แก้ไข]

  • die, -
  • Substantiv nur Singular
  1. eine freundliche, großzügige Einstellung (4) gegenüber anderen
    die Güte Gottes
    Hätten Sie bitte die Güte, mir zu helfen?
  • Redewendung
    • (Ach) du 'meine/'liebe Güte! : (umg) verwendet, um Erschrecken oder Überraschung auszudrücken

Güte (2)[แก้ไข]

  • die, -
  • Substantiv nur Singular
  1. (veraltend) die (gute) Qualität (2)
    Dieser Markenname bürgt für die Güte der Ware.
  • Komposita
    • Güteklasse, Gütekontrolle, Gütesiegel
    • Bildgüte

herrschen[แก้ไข]

  • herrschte, hat geherrscht
  • Verb intransitiv
  1. über jemanden / etwas herrschen: (besonders als Monarch) ein Land regieren
    Alexander der Große herrschte über ein riesiges Reich.
  2. etwas herrscht: etwas hat großen Einfluss besonders auf die Politik
    die herrschende Klasse, Schicht, Partei
    In unserer Zeit herrscht das Geld.
  3. etwas herrscht: etwas bestimmt (als Zustand) die Lage oder das Verhalten der Menschen
    es herrscht Armut, Not, Schweigen, Freude, Trauer
    die herrschenden Verhältnisse, Ansichten
    Nach der langen Trockenheit herrscht nun eine große Hungersnot.
    • Lothar Papula. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1. 12 Auflage. Vieweg+Teubner. s.7.
      • Unter den reellen Zahlen herrscht eine bestimmte Anordnung in dem folgenden Sinne: Zwie Zahlen a, b ∈ ℝ stehen stets in genau einer der drei folgenden Beziehungen zueinander: a < b, a = b oder a > b.

hinweg[แก้ไข]

  • Adverb
  1. über jemanden / etwas hinweg: verwendet, um die räumliche Distanz auszudrücken, die zwischen den genannten Personen/Dingen ist
    Er winkte ihr über die Straße hinweg zu. (die Straße lag zwischen den beiden)
  2. über jemanden / etwas hinweg: verwendet, um auszudrücken, dass sich etwas über ein Hindernis o.Ä. bewegt
    Der Ball flog über das Tor hinweg ins Aus.
  3. über etwas (akkusativ) hinweg: eine bestimmte Zeit lang
    Sie hatten sich über Jahre hinweg nicht gesehen.
  4. über etwas (akkusativ) hinweg: ohne sich von etwas aufhalten zu lassen
    über alle Grenzen, Schwierigkeiten o.Ä. hinweg
  5. über jemandes Kopf / jemanden hinweg: ohne jemanden zu berücksichtigen, der wegen seiner Stellung in einer Hierarchie hätte gefragt o.Ä. werden müssen
    etwas über jemanden hinweg entscheiden
  6. (gehoben) weg, fort von hier
    Hinweg mit ihm!
  7. über etwas (akkusativ) hinweg sein: (umg) etwas überwunden haben

ja[แก้ไข]

  • Partikel
  1. (meist betont) verwendet, um besonders eine Frage positiv zu beantworten, ↔ nein
    „Hast du Lust, mit uns baden zu gehen?“ — „Ja, klar/sicher/gern“
    „Bist du schon lange in Deutschland?“ — „Ja, schon seit vier Jahren“
    „Ich gehe jetzt ins Bett“ — „Ja, tu das“
    Ist das falsch, und wenn ja, warum?
    „Willst du noch ein Glas Wein?“ — „Ja, bitte!“
  2. (betont und unbetont) verwendet, um auszudrücken, dass man zuhört, z.B. am Telefon oder wenn jemand relativ lange redet
    Ja, ...ja, ich verstehe, ...“
  3. (betont und unbetont) verwendet, um einen Satz einzuleiten oder eine Pause zu füllen oder um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen, ≈ tja
    Ja, also, das ist so ...
    Ja, ich weiß nicht ...
    „Was ist denn damals geschehen?“ — „Ja, wie war das noch gleich?“
    (= Ich muss erst noch kurz nachdenken)
  4. (betont) ja? : verwendet, um auszudrücken, dass man darüber erstaunt ist, was der andere sagt, oder dass man das Gesagte nicht ganz glaubt, ≈ wirklich?
    „Ich darf jetzt doch mitfahren!“ — „Ja, ehrlich?
    „Der Fisch war mindestens zwei Meter lang!“ — „Ja?
  5. (betont) ..., ja? : verwendet am Ende des Satzes, wenn man vom Gesprächspartner Zustimmung erwartet und man seine Bitte/Aufforderung etc freundlicher ausdrücken will
    Du hilfst mir doch, ja?
    Gib mir mal das Salz, ja?
  6. (unbetont) verwendet, um dem Gesagten besonderen Nachdruck zu geben, ≈ wirklich (3)
    Ja, das war eine herrliche Zeit.
    Ich werde ihn verklagen, ja, das werde ich tun!
    Da hast du ja eine schöne Bescherung angerichtet!
    (= Das ist wirklich schlimm)
  7. (betont und unbetont) ja (sogar): verwendet, um besonders zu betonen, dass der folgende Teil des Satzes ebenfalls richtig ist oder zutrifft
    Mein Mann liebt Fußball über alles, ja er ist (sogar) ganz verrückt danach.
    Wir waren alle schrecklich wütend, ja sogar mein Vater, der sonst immer ganz ruhig bleibt!
  8. (unbetont) verwendet im Aussagesatz, um einem Teil einer Aussage oder eines Sachverhalts zuzustimmen und um dazu, oft in Verbindung mit aber, eine Einschränkung zu machen, ≈ zwar
    Diese Lösung ist ja momentan ganz gut, aber auf lange Sicht müssen wir uns etwas Neues einfallen lassen.
    Ich kann es ja versuchen (aber ich glaube nicht, dess es funktioniert).
  9. (unbetont) in Aussagensätzen verwendet, um auszudrücken, dass etwas bekannt ist, um daran zu erinnern oder um auszudrücken, dass man Zustimmung erwartet, ≈ doch³ (1)
    Du weißt ja, wie er ist.
    Er ist ja schon seit Langem krank.
    Mach dir keine Sorgen, du hast ja noch genug Zeit.
    Ich habe ja gleich gesagt, dass das schiefgehen wird!
  10. (unbetont) verwendet, um Erstaunen darüber auszudrücken, dass etwas der Fall ist
    Du bist ja ganz nass!
    Da bist du ja schon - du wollest doch erst später kommen!
    Ja, kennst du mich denn nicht mehr?
  11. (betont) verwendet, um eine Aufforderung zu verstärken und gleichzeitig eine Warnung oder Drohung auszusprechen, ≈ bloß4 (4)
    Mach das ja nicht noch mal!
    Dass du nach der Schule ja sofort nach Hause kommst!
    Zieh dich nach dem Duschen ja warm an!
  12. (betont) auch 'ja: in Fragen verwendet, auf die man eine positive Antwort erwartet. Man drückt damit aus, dass einem die Sache wichtig ist
    Wirst du bei der Oma auch ja brav sein?
    Hast du auch ja alles so gemacht, wie ich es dir gesagt habe?

schaffen (1)[แก้ไข]

  • schaffte, hat geschafft
  • Verb transitiv
  1. etwas schaffen: eine schwierige Aufgabe mit Erfolg meistern, ↔ an etwas scheitern
    eine Prüfung, sein Pensum schaffen
    die Arbeit allein, ohne fremde Hilfe (nicht) schaffen
    etwas spielend leicht schaffen
    Die erste Etappe haben wir also geschafft.
    Sie hat (es) tatsächlich geschafft, noch eine Karte für das Konzert zu bekommen.
    Meinst du, er schafft es, einen neuen Job zu finden?
  2. etwas schaffen: (umg) ein (öffentliches) Verkehrsmittel erreichen, ≈ erwischen ↔ versäumen, verpassen
    den Bus, die Straßenbahn, den Zug (gerade noch) schaffen
    Wenn wir laufen, schaffen wir die U-Bahn vielleicht noch.
  3. jemanden / etwas irgendwohin schaffen: (umg) jemanden/etwas irgendwohin bringen
    die Briefe zur Post schaffen
    das Gepäck aufs Zimmer schaffen
    die Verletzten ins Krankenhaus schaffen
  4. etwas schafft jemanden: (umg) etwas macht jemanden sehr müde oder nervös
    Die Wanderung hat mich völlig geschafft.
    Ich bin total geschafft.
  5. etwas schaffen: verwendet zusammen mit einem Substantiv, um ein Verb zu umschreiben
    • etwas schafft (jemandem) Erleichterung ≈ etwas erleichtert (jemandem) etwas
    • Klarheit schaffen ≈ etwas klären
    • etwas schafft Linderung ≈ etwas lindert etwas
    • Ordnung schaffen ≈ etwas ordnen
  • Verb intransitiv
  1. (besonders Süddeutsch, Schweiz) ≈ arbeiten (1)
  • Redewendungen
    • jemand / etwas macht jemandem zu schaffen: jemand/etwas macht jemandem viel Arbeit, Sorgen oder Schwierigkeiten
    • sich (dativ) irgendwo zu schaffen machen: etwas tun, das verdächtig ist
      • Schau mal, da macht sich einer an unserem Auto zu schaffen!
    • mit jemandem/etwas nichts zu schaffen haben (wollen): (umg) keinen Kontakt mit jemandem/etwas haben (wollen), mit jemandem/etwas nichts zu tun haben (wollen)

schaffen (2)[แก้ไข]

  • schuf, hat geschaffen
  • Verb transitiv
  1. etwas schaffen: etwas durch (kreative) Arbeit entstehen lassen
    ein literarisches Werk schaffen
    Arbeitsplätze, die Grundlagen für etwas, die Voraussetzungen für etwas schaffen
    Für die Entwicklung dieses Gerätes mussten mehrere neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
    Mit Mickymaus schuf Walt Disney eine Figur, die auf der ganzen Welt bekannt wurde.
  2. meist Gott schuf jemanden/etwas: (gehoben) Gott erschuf jemanden/etwas
    Gott schuf die Menschen und die Tiere.
  3. sich (dativ) Freunde / Feinde schaffen: Menschen zu seinen Freunden/Feinden machen
  • Redewendung
    • für jemanden / etwas wie geschaffen sein: besonders gut für jemanden/etwas geeignet sein
      • Franz ist für diese Arbeit wie geschaffen.

Schaffen[แก้ไข]

  • Schaf·fen
  • das, -s
  • Substantiv nur Singular
  1. die Arbeiten, Werke eines Künstlers
    Ihr künstlerisches Schaffen wurde stark vom Naturalismus beeinflusst.
  • Komposita
    • Schaffenskraft
    • Filmschaffen, Kunstschaffen, Literaturschaffen, Musikschaffen

Unterlage[แก้ไข]

  • Substantiv die
  1. etwas, das besonders zum Schutz unter jemanden / etwas gelegt wird
    eine Unterlage zum Schreiben
    einen Verletzten auf eine weiche Unterlagen legen
    • Komposita
      • Filzunterlage, Gummiunterlage, Schreibunterlage
  2. (meist Plural) geschriebene Texte (Akten, Dokumente etc), die man zum Arbeiten oder als Beweis braucht
    Unterlagen für eine Sitzung zusammenstellen
    Haben Sie alle erforderlichen Unterlagen für Ihre Bewerbung dabei?
    • Komposita
      • Arbeitsunterlage, Bewerbungsunterlage, Sitzungsunterlage, Versicherungsunterlage

Vordruck[แก้ไข]

  • Substantiv
    • der, -(e)s, -e
  1. ≈ Formular

zugehörig[แก้ไข]

  • Adjektiv nicht adverbiell
  1. (nur attributiv) so, dass es zu etwas dazugehört
    Die Firma lieferte die Bretter ohne die zugehörigen Schrauben.
  2. meist sich etwas (dativ) zugehörig fühlen: das Gefühl haben, dass man ein Teil von etwas ist
    Sie fühlen sich einer Minderheit zugehörig.
  • ▶️ Zugehörigkeit, die, nur Singular

ปรับปรุงศัพท์ในหมวดหมู่[แก้ไข]